Die Ohren!!!!!! Ahhhh!!! Es waren definitiv die Ohren des kleinen Vampirs, die es mir angetan haben. Nicht, dass ich Ohren Fetischist wäre oder mich als Trekki outen möchte, aber ich finde die Idee einfach zu lustig, dem ausgestanzten Vampir noch kleine, spitze Ohren zuzugestehen. 🙂 Jedenfalls ist das der Grund, warum dieser kleine Kerl auf meine lustige Halloween Karte gehüpft ist.

jpp-halloween-card-cookie-cutter-vampir

Diese Karte war eines der Make & Take Projekte vom Koffermarkt. Als Hintergrund dient das Mauermotiv aus dem Designerpapier Gruselnacht. Hinzu noch etwas gruselige Szenerie in Form von gelbem Mond und knochigem Baum… schon ist eine süße Halloween Karte fertig. Der Mond wurde mit Schwämmchen gewischt, so dass er Tiefe bekommt.

jpp-halloween-card-cookie-cutter-vampir-1

Kleine Details sind es, die ein Projekt besonders machen. Ich habe dem Vampir deshalb eine kleine Goodie-Tüte in die Hand gedrückt…

jpp-halloween-card-cookie-cutter-vampir-3

Die Kartenbasis ist Aubergine – also dunkles Lila. Darauf kann man bekanntlich nicht besonders gut schreiben. Deshalb hat die Innenseite der Karte noch gelben Farbkarton bekommen.

jpp-halloween-card-cookie-cutter-vampir-5

Und zu guter Letzt noch mal die OHREN als Nahaufnahme! 😉

jpp-halloween-card-cookie-cutter-vampir-4

Ich hoffe, ihr habt auch großen Spaß an der Lebkuchenmann Stanze und den zwei dazu gehörenden Stempelsets! 🙂

Materialliste:

  • Papier und Farbkarton: Aubergine, Himbeerrot, Osterglocke, Schwarz, Flüsterweiß extrastark, Designerpapier Gruselnacht
  • Tinte: Archivtinte Schwarz, Stampin‘ Write Marker in Schiefergrau, Himbeerrot, Kürbisgelb und Osterglocke
  • Stempelsets: Cookie Cutter Halloween, Spooky Fun
  • Stanzen und Framelits: Elementstanze Lebkuchenmann, Framelits Halloween Szenerie
  • Klebemittel: Tombow, Dimensionals