Alle, die mich kennen oder die meine „über mich-Seite“ gelesen haben, wissen, dass ich ein großer Olympiafan bin. Somit ist auch klar, dass ich mich ab heute im Ausnahmezustand befinde! Wenn ich auch sonst nie den Fernseher an habe … in den nächsten 2 Wochen könnte er von mir aus 24h/Tag laufen! 🙂 Hach, ich werde berauscht sein von dem Vergnügen, das ich nur alle 2 Jahre genießen kann! (Ja, die Winterspiele begeistern mich in gleicher Weise.)

Neben dem Fakt, dass heute die Olympischen Sommer Spiele in Rio beginnen, habe ich noch einen anderen Anlass zum Feiern. Nostalgischer Art. Es ist nämlich nun 20 Jahre her (man, bin ich alt!), dass ich mit meinem Vater bei den Olympischen Spielen in Atlanta, USA war. Diese unglaubliche Reise hatte ich bei einem Gewinnspiel gewonnen – und es war eines der unvergesslichsten Erlebnisse in meinem Leben! Zu diesem Jubiläum und als Erinnerung an diese wunderbare Reise, habe ich eine Karte gebastelt, die ich meinem Vater schicke. Eine Olympia-Karte!

jpp - Olympia Karte

Da die Karte ja als Erinnerung an unsere Reise gedacht ist, habe ich noch zwei Sprüche hinzugefügt. Sie stammen aus dem Set „PL- Alle meine Erinnerungen“, das es aber leider nicht mehr gibt. Für mich ist es immer noch ein Lieblingsset. 🙂

jpp - Olympia Karte 2

Dass ich die 5 Kreise mit den Swirlys machen würde, war mir sofort klar. Dass sich das als äußerst schwierig erweisen würde, hatte ich nicht erwartet. Die Ringe ineinander zu setzen, sie festzukleben, ohne dass sie hin- und herrutschen … und überhaupt – dass alles am Ende halbwegs symmetrisch ausschaut, war echt nicht leicht. Hat nicht hundertprozentig geklappt und es gibt so einiges am Endresultat, das mir nicht gefällt, aber was soll’s. Es ist ja der Gedanke, der zählt, richtig! 😉

Allen Sportlern und Sportfans wünsche ich eine tolle Olympiade!! Mögen die Spiele beginnen!!! 🙂

Materialliste:

  • Farbkarton: Schwarz, Flüsterweiß, Pazifikblau, Glutrot, Currygelb und Grasgrün
  • Tinte: Grasgrün, Glutrot
  • Stempelset: Alle meine Erinnerungen (retired)
  • Thinlits: Swirly Scribbles