Klamotten sind sehr wichtig. Fernseher ist ebenso unverzichtbar. Aber das Handy – das Handy ist essentiell. Absolut lebensnotwendig!!! Wenn das Ladekabel bei der Freundin vergessen wurde, bricht eine Welt zusammen und alles muss stehen und liegen gelassen werden, um schnellstmöglich die Funktionstüchtigkeit des Smartphones wieder herzustellen!!…

Lange habe ich gegen diese Realität angekämpft. Habe tagelang versucht, dem Kind klarzumachen, dass man durchaus auch ohne leben kann. Nein! Diese Vorstellung ist für den Teenager von heute genauso absurd, als würde ich mit Pfeil und Bogen zum Supermarkt eilen, um uns das Abendessen zu erlegen. Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden. Auch damit, dass ich in den Augen meines Kindes zum Neandertaler mutiere, wenn sie sich vorstellt, dass meine Generation ohne Mobilfunk überlebt hat. Das passt offenbar nicht in ihr Verständnis von der Darwin’schen Theorie.

Wie dem auch sei – aufgrund der geschilderten Smartphone-Phobie konnte ich letztes Jahr ordentlich punkten, als ich dem Kind eine Geburtstagskarte in Form eines Handys gemacht habe. Damals durfte ich keine weiteren Exemplare dieser Karte machen – es sollte eine Exklusiv-Anfertigung für Yasi bleiben. Das hat sich nun geändert. Deshalb habe ich mal wieder ein paar Varianten der Handy-Karte gemacht. Frei nach dem Motto: Oldie but Goodie! Und weil es einfach perfekt zum Thema des Monats passt!

jpp - for the love of smartphones Kopie

jpp - for the love of smartphones 4 Kopie

Zwischenzeitlich habe ich auch einen Notizblock in Smartphone-Form gefunden, den ich ebenfalls in dem Sprechblasen – Design bebastelt habe. Witzig, ne?!

Allerdings kann ich immer noch nicht glauben, dass es die Sprechblasen nicht mehr gibt!! Wääääh!!! Die braucht man doch immer. Also wirklich immer!!!

jpp - for the love of smartphones 3 Kopie

Noch ein Wort zur Idee: Das Kartendesign habe ich in ähnlicher Form schon zig Mal im Netz gesehen. Ich habe mich damals wie heute nur an meinem Handy und den Sprechblasen Framelits bzw. Stempeln orientiert. Ich kann nicht mehr sagen, ob ich davor schon mal so eine Idee im Netz gesehen hatte oder erst danach. Da es aber so viele gleichgesinnte Kreative da draußen gibt, wüsste ich jetzt ohnehin nicht, wen ich als Urheber der Idee verlinken könnte/sollte/müsste. Ich hoffe, es wird mir nachgesehen und keiner fühlt sich auf den Schlips getreten.

Materialliste: Farbkarton Schwarz, Flüsterweiß, Zartrosa, Glutrot, Schiefergrau, Farbgrün, Ozeanblau, Bermudablau. Memento Stempelkissen schwarz; Craft Tinte weiß. Framelits: Sprechblasen. Stanze: 3/4″ Kreis. Stempelsets: just say’in, Hello Love;  Famose Fähnchen, Für alle Lebenslagen, Eins für alle Fälle. Drehstempel Alphabet. Dimensionals.