Die wollte ich unbedingt haben. Das war sofort klar. Schockverliebt auf den ersten Blick. Die Swirls!!! Offiziell heißen diese traumhaften Kringel „Swirly Bird“ (Stempelset) und „Thinlits Wunderbar Verwickelt“. Sie stammen aus dem neuen Jahreskatalog und sind ab 1. Juni auch für „die Welt da draußen“ erhältlich! 🙂 Um euch den Mund schon Mal etwas wässrig zu machen und die Vorfreude zu schüren, habe ich heute die drei ersten Werke mit meinen neuen Lieblingen für euch. (Wobei es viele, viele neue Lieblinge geben wird. Wollt´s nur erwähnt haben! Ähäm… )

Die ersten drei Karten, die ich für euch habe, sind in Pastelltönen gehalten. Verwendet habe ich zwei der neuen InColors – und zwar Flamingorot!!! (wie geil ist das denn?!?!) und Pfirsich Pur. Dazu kombiniert habe ich Farngrün. Diese Farbkonstallation find ich so traumhaft, dass ich am liebsten gleich noch 20 weitere Karten gemacht hätte. Aber ab und an muss der Mensch auch mal schlafen.

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 8

Die erste Karte wollte eine Hochzeitskarte werden. Auf den ganz zart aquarellierten Hintergrund habe ich Kringel gesetzt. Diese hatte ich aus weißem Farbkarton extrastark ausgestanzt und mit den Fingerschwämmchen eingefärbt.

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 5

Die zarten Blätter sind aus Pergament und stammen aus dem Set „Rosengarten“.

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 6

Der Spruch stammt aus dem Set „Rosenzauber“. Ich habe ihn in gold embosst. Ein bisschen goldenes Metallic Garn, viele Perlen und Wink of Stella- Glitzer runden die Karte ab. Guckt mal wie schön die Kringel mit dem Stella-Glitzer sind!!!

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 7

Für die nächste Karte habe ich mich auf die Kringel im Stempelset „Swirly Bird“ konzentriert. Die Kringel wurden kunterbunt mit Versamark auf Aquarellpapier gestempelt und dann in weiß embosst. Danach habe ich mit den Aquapaintern den Hintergrund koloriert. Als Hingucker kam wieder etwas Pergamentpapier zum Einsatz.

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach

Das Pergamentpapier setzt den Gruß (aus dem neuen Stempelset „Pop of Paradise“) etwas ab ohne die Kringel und den Farbverlauf zu verdecken. Ne Menge Glitzer musste für meinen Geschmack auch auf diese Karte. 😉

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 2

Auch die dritte Karte ist auf Aquarellpapier entstanden. Aber mit einer anderen Technik. Ich habe dafür das Papier etwas angefeuchtet und dann die Stempel aufgesetzt. So verlaufen sie zwar etwas, lassen jedoch noch genug Konturen des Stempelmotivs übrig. Ich wollte jedoch einen noch sanfteren Verlauf und habe dann mit den Aquapaintern nochmals etwas drüber gemalt (nur mit Wasser, nicht mit Farbe!), so dass die Konturen mehr verwischten. Dann habe ich etwas Farngrün in die Ecken gesetzt. Nachdem alles gut getrocknet war, habe ich kleine Blätter (ebenfalls im Swirly Bird Set enthalten) gestempelt. Mir schwebten angedeutete, abstrakte Rosen vor.

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 3

Bekanntlich experimentiere ich ja auch gerne. Somit ist es nicht verwunderlich, dass ich mir zu den zarten Tönen noch Schwarz als Kontrastfarbe geschnappt habe. Schwarze Kringel in die Mitte der Blüten, Spruch in Schwarz (stammt aus dem Set „Geburtstagsblumen“) und ein kleiner schwarzer Rand waren das Ergebnis.

jpp - Swirly Cards Flamingo & Peach 4

In letzter Zeit habe ich extrem wenig Glitzer und Bling Bling verarbeitet. Offensichtlich war ich auf Entzug. Deshalb kam auch bei der letzten Karte reichlich Glitzer zum Einsatz. Diesmal in Form von „Stampin‘ Glitter Diamantgleißen“, das man auf vorher geschmolzenes Heißklebepulver streut. Letzteres habe ich auf die Karte gestempelt. In dem Swirly Bird Set gibt es nämlich auch einen tollen Kleckse-Stempel!

Ich hoffe, euch gefallen diese Karten. Ich habe noch lange nicht genug von den Swirls! Es sind mittlerweile zig andere Karten mit ihnen vom Basteltisch gehopst. Diese zeige ich euch natürlich auch nach und nach… 🙂 Sofern ihr die Swirls auch mögt. Also sagt schon – wie gefallen sie euch???!!!