klein, aber oho! Das trifft es ziemlich genau.

Eigentlich bin ich wie Pippi! Ich hab zwar kein Haus, kein Affe und kein Pferd (und auch keine roten Zöpfe), aber mit pubertierendem Kind, lustigen Hasis und einem abwechslungsreichen Beruf ist mein Alltag nicht weniger abenteuerlustig und aufregend! Den Koffer voller Goldstücke und den Limonadenbaum im eigenen Garten vermisse ich jedoch noch schmerzlich! Dafür kann man bei mir gerne nachts zum Pfannkuchenbacken vorbeikommen und für eine Schatzsuche bin ich auch sofort zu haben. (Letztendlich bin ich eben auch ein Goonie!)

Was noch?

Ich …

  • bin ein um-die-Ecke-Denker
  • tanze gern mal aus der Reihe
  • bin konsequent optimistisch
  • gelte als unbeirrbarer Träumer
  • bin chronisch kreativ
  • liebe Märchen und glaube an happy ends
  • habe eine Tochter und drei Hasis, die mich allesamt total auf Trab halten
  • liebe Schnee. Und wenn´s anfängt zu schneien gehe ich ggf auch nachts spazieren…
  • mag es kunterbunt, gern verrückt, verspielt und manchmal schräg
  • bin ein Halloween-Freak und pflege die Tradition, mit meiner besten Freundin daraus immer ein gruseliges Spektakel zu machen
  • habe viel übrig für intelligenten Humor und mag auch mal einen verbalen Schlagabtausch
  • bin der Meinung, Urlaub findet nur da statt, wo auch Palmen stehen
  • lasse für Olympia und Biathlon alles stehen und liegen. Naja, fast.
  • bin ein großer Verehrer von Walt Disney, der mich wie kein anderer mit seinen Ideen, Werten und Strategien beeindruckt. (Und mein Herz macht grundsätzlich einen extra Hüpfer wenn ich ein Mickey Maus Icon sehe)
  • verkleide mich gerne; finde Kostüme und Kulissen generell absolut faszinierend
  • behaupte, dass man Bücher nur in Papierform lesen kann (und sollte! – und zwar in rauen Mengen)
  • sehe die Welt in „Themen“ – oder zumindest präsentiert sich mir die Welt so. Eine unendlich große, spannende Inspirationsquelle
  • war mal ein fürchterlicher Morgenmuffel
  • wollte als Kind Archäologin werden, später dann Musicalsängerin oder Englischlehrerin. Stattdessen ging ich nach Afrika. Danach war ich kaufmännisch tätig. Das war aber zu einseitig. Also hing ich den Job an den Nagel und machte mich selbstständig. Ich gründete ein Cateringunternehmen und war Dozentin für Pflegerecht – gleichzeitig. So bin ich eben: Warum „entweder/oder“ wenn auch „und“ geht?!
  • behaupte, Latte Macchiato, frische Ananas sowie oranges Balisto und/oder Oreo Kekse sind Instant-Glücklichmacher
  • arbeite immer noch die Gute-Vorsätze-Liste von 2009 ab
  • bin bilingual aufgewachsen und betrachte Colorado immer noch als meine zweite Heimat
  • liebe Weihnachten noch mehr als Halloween! Da entwickelt sich meine Bastel- und Deko-Leidenschaft schnell mal zum passionierten Wahn!
  • kann bei den Back to the Future Filmen synchron mitsprechen, mir aber nach dem 20. Star Wars Movie Marathon immer noch nicht alle Namen merken
  • mache mir die Welt, wie sie mir gefällt. Und 2×3 macht (manchmal) 4!