Guten Morgen!!! Was für eine Aufregung! Der Ansturm auf die Auslaufprodukte ist wieder einmal riesengroß. Mitunter waren die Server zwischendurch überlastet. Ich habe aber alle bisher eingegangenen Bestellungen aufgeben können und bis auf wenige Ausnahmen haben alle die gewünschten Produkte noch ergattert. 🙂 Das Ganze hat allerdings so viel Zeit in Anspruch genommen, dass ich total vergessen habe, den Beitrag über das Workshop Projekt vom Sonntag online zu stellen. Das will ich hiermit schnell nachholen.

Der Workshop drehte sich komplett um die Erstellung eines Mini Albums. Ein beträchtliches Vorhaben, wenn alle etwas Individuelles erarbeiten möchten. Denn auch „Konzeptarbeit“ gehört dazu und braucht Zeit. Ebenso herausfordernd ist, dass die unzähligen Möglichkeiten, die man hat, oftmals eher blockieren als fokussieren. Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, dieses Projekt trotzdem zu wagen und allen Teilnehmern behilflich dabei zu sein, ein schönes Album zu gestalten. Ich behaupte jetzt mal, dass das auch allen gelungen ist! 🙂

Hier nun mein Mini Album, das ich als mögliche Idee bereitgestellt hatte. Ich habe einige meiner Lieblingsfotos vom Kind in Szene gesetzt…

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 9

Grundgerüst des Albums ist ein 12 x 12″ Blatt Papier, das in 4 Quadrate aufgeteilt und an einer Stelle eingeschnitten wird, um dann entsprechend gefaltet zu werden. So entsteht ein Minialbum mit 8 Seiten, die es zu gestalten gilt. Fertiges Maß ist knapp 6×6″ (15 x 15cm) Bevor ich euch zeige wie ihr das Grundgerüst „technisch“ aufbaut (zuschneidet und falzt), erst einmal das Endergebnis, damit ihr seht, wie das Album „funktioniert“!

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 2

Wie jedes normale Buch, wird auch dieses hier nach links aufgeklappt. Zum Vorschein kommen Seite 1 und 2 (die Zahlen sind zum Nachbasteln wichtig, damit die Anleitung besser verständlich ist.) Dann wird der rechte Teil (Seite 2) nach unten geklappt:

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 4

Jetzt sieht man Seite 3 (rechts oben) und Seite 4 (unten). Seite 4 wird nun nach links aufgeklappt…

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 5

Vollständig aufgeklappt seht ihr nun Seite 5 (unten links) und Seite 6 (unten rechts). Was das Konzept angeht habe ich für alle Innenseiten Farben aus der Farbpalette Pastelltöne verwendet und meist etwas Designerpapier in entsprechender Farbe als Hintergrund-Akzent eingesetzt. Embellishments und Bänder kamen hinzu, um alles etwas aufzupeppen. Scrapbooking eben. 🙂

Natürlich gibt es auch ein Cover, das seht ihr ganz oben auf dem ersten Beitragsfoto und die Rückseite:

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 7

Cover und Rückseite wurden in kräftigen Signalfarben gestaltet – jeweils passend zu den Farben auf den Fotos.

Bei dieser Mini-Album-Idee wollte ich zum Scrapbooking einladen – zum Experimentieren mit diversen Stempeln, Hintergründen, Verzierungen und Layout-Möglichkeiten. Wie ihr seht kann man sogar ziemlich wild durcheinander gestalten, wenn man ein paar verbindende Elemente integriert. Bei diesem Album sind das: der Savannefarbene Hintergrund in gleicher Größe auf allen 8 Seiten und das jeweils einzelne Foto in einheitlicher Größe (hier 10 x10 cm). Auch inhaltlich sollte es ein verbindendes Thema geben  – bei mir: Lieblingsfotos vom Kind.

Beim Scrapbooking muss man einfach viel ausprobieren. Am einfachsten geht das wenn man sich auf einzelne Aspekte konzentriert. Eine Farbe zum Beispiel. Oder eine Embellishment-Art – z.B. Bänder oder Knöpfe. Oder eine Form. Eine Teilnehmerin hat zum Beispiel all ihre Fotos als Kreise mit der Big Shot ausgestanzt, einen einheitlichen Hintergrund gewählt und ein überschaubares Farbkonzept (2 Farben plus eine Akzentfarbe) eingesetzt. Eine andere Teilnehmerin wählte quadratische Fotos, zwei Farben in Form von Farbkarton und passendem Designerpapier sowie ein einzelnes Stempelset für die Hintergründe. Beides sind ganz tolle Mini-Alben geworden. (Fotografiert habe ich die Projekte übrigens nicht – sind ja schließlich private Fotos… )

Auf den folgenden Fotos seht ihr noch ein paar Details:

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 1

… zum Beispiel gestempelte Sprüche (dieser Spruch hier stammt aus dem Set „Ein kleiner Gruß“) und Embellishments (hier Lackpünktchen). Oder…

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 3

… Fähnchen / Wimpel und Aufkleber (aus einem unserer Projekt Life Sets). Oder…

jpp - One sheet Minialbum zauberhaft 6

… Embellishments / Verzierungen (ebenfalls aus einem unserer Projekt Life Sets)

Wunderbar geeignet für (Mini-) Alben und Scrapbooking Projekte aller Art sind die Stempelsets unserer Project Life Reihe. Da sind in der Regel immer tolle, kleine Sprüche und meist auch schöne kleine Hintergrundmotive.

Mini Alben machen furchtbar viel Spaß. Können „Arbeit“ machen, müssen es aber nicht. Naja – ihr wisst, was ich meine. Ich habe mir, für alle Workshop Teilnehmer, denen ein Scrapbooking Album fürs Erste zu „schwierig“ erschien, noch eine einfachere Variante ausgedacht. Nämlich ein Mini Album mit Zitaten unter Verwendung eines einzigen Stempelsets. Diese Variante zeige ich euch natürlich auch noch in den nächsten Tagen.

Hier folgt jetzt noch die Anleitung!

  • Ihr benötigt ein Stück Farbkarton 12 x 12 “ (30,5 x 30,5 cm)
  • Von jeder Seite aus wird bei 15 cm gefalzt. (In der Mitte entsteht ein 0,5 cm breiter Streifen)

Schneidet auf einer Seite den mittleren Streifen sauber bis zur Mitte aus.

Dann müsste euer Papier so aussehen:

jpp - Anleitung One sheet Mini Album

Auch das kleine Quadrat in der Mitte- aus- bzw wegschneiden.

jpp - Anleitung One sheet Mini Album. 1

Falzt alle Falzlinien sorgfältig mit dem Falzbein nach. (kleiner Tipp – beachtet dabei, dass die Kanten des Papier immer bündig sind, so wisst ihr, dass sauber gefalzt wird und dass euer Album nachher nicht „windschief“ ist.

Nun müsst ihr die Seiten noch beschriften, damit ihr zu jedem Zeitpunkt des Gestaltens wisst, auf welcher Seite ihr euch befindet und wie ihr später das fertige Buch falten müsst. Legt euer Papier mit dem Schlitz nach links zeigend hin und beschriftet wie folgt:

jpp - Anleitung One sheet Mini Album. 2

Der Pfeil auf Seite 5 zeigt euch, dass ihr diese Seite nach recht einklappen müsst. Nun dreht das Blatt um. Der Schlitz muss nun nach recht zeigen. Wieder wie auf dem Foto beschriften. Achtung!! „Seite 2“ muss auf dem Kopf stehen, damit ihr euer Foto o.ä. nicht später falsch herum aufklebt. Der Pfeil bei „Seite 4“ zeigt euch wieder in welche Richtung die Seite geklappt werden muss. Erst muss Seite 5, dann Seite 4 geklappt werden. Sonst funktioniert es nicht. 😉

jpp - Anleitung One sheet Mini Album. 3

Noch zwei Tipps:

  • Sobald ihr festgelegt habt, welche Fotos auf welche Seite geklebt werden sollen, beschriftet auch die Fotos wie oben mit den Seitenbezeichnungen. Denn wenn ihr z.B. Hintergründe aufklebt, wisst ihr sonst nicht mehr, wo euer Foto hingehört. Glaubt mir, plötzlich sind 8 Seiten furchtbar viel um durcheinander zu kommen…  😉
  • Embellishments sind toll als Verzierungen! Bei Minialben dieser Art aber immer daran denken, dass jede Seite nicht zu dick werden darf. Sonst lässt sich das Album nicht mehr schön zusammenfalten!

Das fertige Mini-Album hat ein Maß von ca. 6×6″ (15x15cm)

Ich hoffe euch gefällt diese Mini-Album Variante und wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln!