Das Team Paper Potpourri erhält Zuwachs! Darüber freue ich mich wie immer riesig. Ich bin ja im Herzen ein Großfamilien-Mensch und zelebriere jedes neue Team Mitglied, das meine kleine Kreativ-Familie bereichert! Alleine meinem größten Hobby nachzugehen ist schon ein Traum, aber das Ganze in Gemeinschaft zu genießen, ist einfach unbeschreiblich und total inspirierend!

Dazu gestoßen ist Christel. Allerdings geht mir der Name in diesem Falle gar nicht so leicht von der Hand. Passender wäre „Mutti“. Ja, tatsächlich, meine Mama ist zu mir ins Team gekommen! Unglaublich, aber wahr! Und wie könnte es anders sein, ist auch diese Geschichte etwas ungewöhnlich.

Vor einiger Zeit haben wir zusammen gebastelt. In den letzten Jahren lief das immer so ab: ich kreierte ein Projekt. Und sofern ich von solch einem Projekt mehrere oder gar viele Exemplare brauchte, kam Mutti ins Spiel. Sie hat stundenlang Einzelteile ausgestanzt oder durch die Big Shot genuddelt, Sachen bestempelt und zugeschnitten. „Idiotenarbeit“ – haben wir es liebevoll genannt. Mit der Zeit konnte ich beobachten, dass sie dann aber solch Einzelteile nahm, hin- und herschob, genauer betrachtete und mir hier und da eine Idee zu einer Variante des Projektes vorschlug. Daraus entwickelte sich offensichtlich ein Prozess. Und zwar ein kreativer. Neulich wurde ich beim Basteln förmlich mit Ideen bombardiert. Und nachdem sie im neuen Frühjahrs- /Sommer-Katalog gestöbert hatte, gab es kein Halten mehr. Ich konnte ihren Ideen-Beschreibungen kaum noch folgen. Fast schon genervt, schnappte Mutti sich ein Papier und schrieb alles auf. Eine to-do-Liste für mich mit zukünftigen Projekten.

Nichts für ungut, aber mein Kopf quillt schon mit eigenen Ideen über, für deren Umsetzung mein Leben wohl nicht reichen wird. Fremdideen, die ich per Liste bekomme, erzeugen da fast schon Stress… ;-). Ganz salopp sagte ich daraufhin zu ihr: „Wer so viele eigene Ideen hat, muss selber Demo werden. Diese Ideen dann selbst umsetzen und nicht an andere verteilen.“

Am nächsten Tag teilte mir die liebe Mama dann mit, dass sie sich prompt als Demo registriert hat. Basta. Da habe ich nicht schlecht gestaunt! Nun bin ich total stolz auf ihren Mut und sehr gespannt darauf, was denn nun ihrem kreativen Händchen entspringt!!!

 

Falls ihr auch mit dem Gedanken des Demo-Werdens spielt, dann seid gewiss, dass ihr in meiner kleinen Stempel-Familie herzlich willkommen seid!!! Und nie ist die Zeit dafür besser, als während der Sale-a-Bration!!!! Für die 129.-€ Startetest-Gebühr könnt ihr euch nämlich noch bis zum 31.03.2016 Ware im Wert von 220.-€ !!!! aussuchen! (Das sind 45€ mehr als sonst!) Hammer, oder!?! Wenn das nicht ein gutes Argument ist, weiß ich ja auch nicht!

Doch! Natürlich weiß ich noch weitere tausend Gründe! Diese und was es genau mit dem Demo-Sein auf sich hat, wie es funktioniert und weitere Details könnt ihr hier erfahren oder aber mich anschreiben oder anrufen. In einem persönlichen Austausch lässt sich alles in der Regel am besten erklären. Ich freue mich auf euch!!!! 🙂