Ratet mal was ich heute für euch habe? … es ist Samstag … Ja, genau! Einen Gutschein, den ich als Auftragsarbeit gemacht habe. Gewünscht war ein Gutschein für Ballettkarten – und verspielt sollte er sein.

Aber gerne doch. Zwei Varianten habe ich zur Auswahl gemacht. Hier die erste Version:

Ich habe Rosa mit zartem Grün kombiniert. (Das Papier stammt aus meinem alten Bestand, den ich auch mal zu minimieren gesuche … ) Als verspieltes Element habe ich dem Streifen-Design des Papiers kleine Perlen zugefügt, um eine Art Vintage-Kissen-Optik anzudeuten.

Der Umschlag schließ mit einer Banderole, auf der die kleine, kolorierte Ballerina Platz findet. Im Inneren ist eine Tasche eingearbeitet, in die die Theaterkarten sowie ein persönlicher Gruß passt.

Die zweite Gutschein-Variante ist vom Aufbau her identisch. Ich habe sie nur etwas „moderner“ gestaltet.

Hier habe ich Lila-Töne gewählt und mit dem Notenpapier kombiniert. Auf die Banderole habe ich wieder eine Ballerina gesetzt.

Und so sieht dieser Gutschein von innen aus:

Materialliste:

  • Papier & Farbkarton: Farbkarton Zartrosa, Blauregen, Aubergine und Flüsterweiß extrastark. Designerpapier Weihnachtslieder (retired)
  • Tinte: Stempelkissen in Blauregen, Zartrosa, Archivtinte Schwarz. Alkoholmarker aus meinem Bestand.
  • Stempelsets: Sugarplum Dreams
  • Stanzen & Framelits: Framelits Lagenweise Ovale, Stanze Zier-Etikett, Stanze Eckenabrunder (retired)
  • Accessoires: Perlenschmuck
  • Klebemittel: Tombow Flüssigkleber, Dimensionals