Gefühlte Zillionen Beiträge habe ich nicht geschrieben aufgrund meiner derzeitigen „nassen Umstände“… ihr wisst, was ich meine. Nun ja, heute komme ich seit langem mal wieder dazu, euch ein Projekt vorzustellen. Es war eines der Projekte der Stempelparty von Josi. Auch die Stempelparty ist schon eine Ewigkeit her, aber zum Glück sind viele Projekte ja zeitlos. Das trifft auf jeden Fall auf diese Diamantbox zu. Ich finde sie einfach nur toll. Die Form der Box ist phänomenal. Sie wirkt sogar komplett ohne Verzierung.

Heute habe ich aber eine frühlingshafte Variante für euch.

Der Korpus besteht aus Designerpapier in Safrangelb. Leider laufen die Designerpapiere im Block der Farbfamilien aus, also ist das Projekt sowas wie ein kleiner Abschied 😉

Der Deckel ist einfarbig in weiß gehalten, damit die Verzierungen gut zur Geltung kommen und damit man einen klaren Kontrast zur gemusterten Box bekommt.

Als Verzierung dienen diverse Blüten und Blätter. Benutz haben wir die Stanze Stiefmütterchen und die kleine Blüte – letztere demnächst auch nicht mehr im Sortiment. Schnief.

Die gestempelten Blüten und die gewischten Ränder sind mit Osterglocke entstanden – damit alles etwas kräftiger ist. und wie ihr seht, passt es trotzdem hervorragend zu Safran.

Materialliste:

  • Papier & Farbkarton: Farbkarton in Flüsterweiß extrastark, Safran, Farngrün, Designerpapier im Block Pastellfarben
  • Tinte: Archivtinte schwarz, Osterglocke
  • Stempelsets: Petite Petals, Grußelemente
  • Stanzen & Framelits: Stanze Stiefmütterchen, Stanze kleine Blüte, Stanze Klassisches Etikett
  • Equipmenent: Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten
  • Klebemittel: Tombow, Gluedots