Weihnachten setzt mal eine Runde aus! Stattdessen feiern wir Geburtstag. Wortwörtlich. Bei meiner besten Freundin steigt heute eine große 80er Jahre-Geburtstagsparty. Essen ist fertig; Playlist steht; Kostüm ist auch startklar. Na? Könnt ihr euch denken, als was ich gehe???

Neben diesem stand kürzlich noch ein weiterer Geburtstag an – also musste der Kartenvorrat wieder etwas aufgefüllt werden. Immer eine gute Gelegenheit, mal wieder eine neue Technik auszuprobieren. Auf meiner techniques-to-try-Liste steht schon seit langem die Faux Tile Technique – was frei übersetzt Pseudo Kachel Technik bedeutet.

Hier meine ersten zwei Werke. Sicherlich noch verbesserungsfähig, aber was soll´s. Es muss nicht immer alles perfekt sein. Und schon gar nicht beim ersten Versuch.

jpp - Faux Tile Technique Birthday Cards 1

jpp - Faux Tile Technique Birthday Cards 2

Bei der Faux Tile Technik kreiert man durch Falzen und Wischen mit Schwämmchen eine Oberfläche, die optisch an eine geflieste Wand erinnert. Ich finde das ganz lustig. Man muss nur diagonale Falzlinien in einem Abstand von 1″ ziehen und diese Falzlinien dann beidseitig mit dem Schwämmchen bearbeiten. Ich habe etwas herumexperimentiert – mit feinerem und gröberem Wischen. Feiner ist definitiv besser! Noch ein Tipp: diagonale Falzlinien mit dem Schneidebrett ziehen, ist etwas mühselig. Optimal und ganz schnell geht es mit dem Diagonalen-Einsatz für das Scoreboard.

jpp - Faux Tile Technique Birthday Cards 5

Da die „Kacheln“ eher den Hintergrund bilden sollten, kommt noch ein Motiv und ein Spruch mit auf die Karte. Ich habe mir die Blüte aus dem Stempelset „Best Thoughts“ („Gute Gedanken“) genommen, diese mit Archivtinte in Schwarz auf Aquarellpapier gestempelt und dann mit den Aquapaintern ausgemalt.

jpp - Faux Tile Technique Birthday Cards 4

Diejenigen von euch, die vom Malen, von Kunst usw. Ahnung haben, werden schnell bemerken, dass ich bei den Schatten total gepennt habe. Ich habe die Blüte beim Kolorieren immer weiter gedreht – und somit die Schattierungen, die ich mit Farbverlauf kreiert habe, auch. Jetzt ist das mit dem Lichteinfall nicht so authentisch, aber so ist das halt. Ist eben handgemacht – und nicht künstlich erzeugt… ;-) Ach ja – und im Halb-Dunklen habe ich auch ab und zu den Pinsel ins falsche Stempelkissen gehalten… ähäm…  darf man alles nicht so eng sehen…

jpp - Faux Tile Technique Birthday Cards 3

Der Spruch stammt auch aus dem Gastgeberinnen Set „Best thoughts“ und ist einfach nur perfekt! So einen Gruß braucht man doch echt immer, oder?! Ich liebe ihn. Denn ich bin davon überzeugt: the best is yet to come! – das Beste liegt noch vor uns!!

Ich hoffe, euch gefällt die Karte. Probiert die Technik mal aus und hinterlasst mir einen Kommentar über eure Erfahrungen und ob sie euch überhaupt gefällt.

Built for Free Using: My Stampin Blog