Pssst… heute ist alles ganz geheim! Also schön leise sein – und nichts verraten! *flüster… Heute habe ich ein ganz tolles Projekt für euch. Nämlich eine Karte mit Geheimbotschaft! Die haben wir auch beim letzten Workshop gebastelt. Und ich denke, dass ich nicht übertreibe, wenn ich sage, dass alle ganz schön verblüfft waren, wie das funktioniert. Vor allem darüber, dass die Herstellung eigentlich ganz simpel ist.

Im Grunde handelt es sich bei der Karte um eine ganz normale double fold Karte – also eine Karte, die doppelt gefaltet wird. Da solch eine Karte idR von alleine aufspringt, muss man sich noch eine Art Verschluss einfallen lassen. Das kann eine Banderole sein, ein Schleifenband oder was auch immer… bei meiner Karte wurde es das Blumenmotiv aus dem Stempelset „Geburtstagsblumen“, das wir mit den Stampin‘ Write Markern und den Aquapaintern koloriert haben.

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 9

Als Hintergrund wollte ich eigentlich das schöne Streifen-Designerpapier nehmen, das im Set „Geburtstagsstrauß“ enthalten ist. Nur mag ich das Papier so sehr, dass ich nicht mehr genug für alle Projekte da hatte. Aber Frau weiß sich zu helfen! Wir haben doch den tollen Hintergrundstempel „Brushstrokes“! So haben wir uns die Streifen in der Pinselstrich-Optik schnell selbst gezaubert. Cool, was?! Damit die Karte auch wirklich geschlossen bleibt, haben wir noch einen kleinen selbstklebenden Klettpunkt aufgeklebt. Ist ja schließlich eine geheime Botschaft drin – da muss schon alles gut verschlossen sein. Eine Schatztruhe ohne Schloss wäre ja auch echt unspannend!!

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 1

Wenn man die Karte aufklappt, sieht es so aus:

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 8

Ein Geburtstagsgruß, der ein wenig an ein Schachbrettmuster erinnert – wenn auch nicht quadratisch. Der wiederholte Spruch „für dich“ – ebenfalls aus dem Stempelset „Geburtstagsblumen“ – soll darauf hindeuten, dass das ja noch nicht alles gewesen sein kann… und zum Suchen ermuntern. Verziert wurden die Sprüche mit den Blüten und Pünktchen aus selbigem Set.

Nach hoffentlich erfolgreicher Inspektion, müsste dann dem Suchenden folgendes auffallen:

die Mitte sieht etwas verdächtig aus…

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 7

…noch verdächtiger wenn man die Karte weiter zusammenschiebt. Da erhascht man schon den ersten Blick der Geheimbotschaft…

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 6

Klappt man das dann auf, kommt die gesamte Botschaft zum Vorschein. Hier auch ein Geburtstagsgruß. Und unten rechts Platz für handschriftliche Worte.

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 5

Hier kommen noch ein paar Fotos von oben – damit ihr euch ein besseres Bild von der „Mechanik“ der Karte machen könnt.

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 4

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft 3

Und noch etwas: beim Workshop dachten alle, sie hätten das System der Karte durchschaut – und vermuteten die Geheimbotschaft auf der Rückseite der karte. Aber seht selbst – das ist nicht der Fall!!! Spannend, spannend! Gell?!?!

jpp - Geburtstagsblumen mit Geheimbotschaft

Wer eine solche Karte nachbasteln möchte findet hier die Anleitung:

Ihr benötigt:

Basiskarte: Farbkarton Kirschblüte 10,5 x 29,6 cm (halbes Din A4 Blatt) – Lange Seite gefalzt bei 14,8 cm und jeweils bei 7,4 cm von jeder Seite aus.

Front: 2x Farbkarton Flüsterweiß 6,4 x 9,5 cm für den Hintergrund (hier bestempelt mit Brushstrokes Streifen) DSP geht natürlich auch.

1x Farbkarton Kirschblüte 7,5 x 10 cm darauf dann

1x Farbkarton Flüsterweiß 6,9 x 9,4 cm – bestempelt mit dem Motiv deiner Wahl. (hier Geburtstagsblumen)

Wichtig: Das Blumenmotiv nur zur Hälfte mit Klebemittel bestreichen und nur auf die linke Seite der Karte aufkleben, sodass man sie noch öffnen kann. Auf Wunsch Klettpunkt oder Magnet anbringen.

Geheimbotschaft / Innen: 2x Farbkarton Flüsterweiß extrastark 6,3 x 10 cm. Auf Wunsch Ränder wischen.

Kartenbasis mittig falten (also bei 14,8 cm.) Falls ihr die Vorderseite schon bearbeitet habt, so aufklappen, dass die dekorierte Fläche jetzt zugeklappt, also nicht zu sehen ist. Nun mit einer scharfen Schere die Kartenbasis mittig bis zur Falzlinie einschneiden. Nicht weiter!! Unbedingt sauber arbeiten. Dann jeweils das rechte und linke Stück noch mal mittig einschneiden – sodass ihr 4 gleich breite Teile habt. (Man kann natürlich auch mit dem Schneidebrett arbeiten, aber das schafft nicht immer beide Papierlagen.) Wer nicht nach Augenmaß arbeiten mag, muss sich Markierungen machen und dann einschneiden. Und zwar bei: 2,6 / 5,25 / 7,9 cm.

jpp - Anleitung Geheimbotschaft Karte 3

jpp - Anleitung Geheimbotschaft Karte 2

Klappt nun die Karte wieder auf. Webt auf der linken Seite das erste Stück Papier ein. Und zwar nach dem Prinzip: drüber, drunter, drüber, drunter. Auf der rechten Seite wiederholt ihr das Ganze nochmals versetzt. Also drunter, drüber, drunter, drüber einweben. Stempelt die Karten am besten wenn sie in der Basiskarte stecken. Es ist schon viel durcheinander geraten, wenn die Karten rausgenommen werden. Dann funktioniert nämlich die Geheimbotschaft nicht mehr.

jpp - Anleitung Geheimbotschaft Karte 1

jpp - Anleitung Geheimbotschaft Karte

Klappt nun die Innenseite auf. Also die Geheimbotschaft. Stempelt auch da rein was ihr wollt. Karten dabei wieder drin lassen. Damit die Geheimbotschaft wieder verschwindet (zuklappt) einfach an den Außenkanten der Kartenbasis vorsichtig ziehen. Fertig!

Viel Spaß! Und schreibt mir doch mal, wie die Beschenkten auf eure Geheimbotschafts-Karte reagiert haben!!!