Nachdem ich euch gestern meine Dankeskarte gezeigt habe, reiche ich heute den Beitrag zum dazu gehörenden Kunden-Goodie nach. Passend zu dem dunklen „Designerpapier Botanischer Garten“ habe ich ein weiteres dunkles Papier aus selbigem Set ausgesucht, um eine kleine Verpackung zu basteln. All meinen März-Kunden wollte ich nämlich die Post noch etwas „versüßen“.

Ausgesucht habe ich diese kleinen Schokoladenverpackungen, in denen nur 4 Riegel enthalten sind. Die finde ich super. Optisch irgendwie niedlich, als „Kleinigkeit“ super zu verschenken und dazu macht so eine klitze kleine Verpackung quasi kein schlechtes Gewissen. Eine handelsübliche Schokoladentafel hat ja einen gewissen „Beigeschmack“… von wegen… „die sollte ich lieber nicht öffnen, denn wenn einmal geöffnet gehe ich immer wieder ran…“ Ihr kennt das – ist doch immer das Gleiche mit den lieben süßen Sünden! Packungen unter 60 Gramm fallen nicht in diese Kategorie! ;-) Deshalb sind sie auch ein ideales Geschenk!

jpp - Yogurette Verpackung Botanischer Garten 3

Um die kleine quadratische Schachtel zu verpacken, habe ich mir das Envelope Punch Board (Stanz- und Falzbrett für Umschläge) geschnappt. Damit gehen Verpackungen ja immer ruck zuck. Und für „ruck zuck“ bin ich immer zu haben. Verziert mit einem Stück DSP und einem kleinen Spruch – den ich hier auf ein Blatt gestempelt habe – ist die Tat bereits vollbracht.

jpp - Yogurette Verpackung Botanischer Garten

Da ich das asiatisch anmutende Papier mit den Strelizien gewählt habe, wollte ich bei dem typisch asiatischen, minimalistischen Stil bleiben. Deshalb gab es kein Schnickschnack. Nur Papier und das Blatt mit dem Spruch. Abgesetzt habe ich den Spruch und das DSP mit etwas Farbkarton in Terrakotta.

Um die Verpackung zu schließen, habe ich Klettklebepunkte angebracht.

jpp - Yogurette Verpackung Botanischer Garten 2