Die jüngste Geburtstagskarte, die ich gestaltet habe, sollte einen orientalischen Touch bekommen. Obendrein hatte ich schon seit Langem Lust, mal wieder eine Karte mit Überraschungseffekt zu machen. Herausgekommen ist diese orientalische Geburtstagskarte mit Schüttel-Element.

Das Design

Als Farben habe ich Amethyst, Heideblüte und Gold gewählt. Das passt meines Erachtens ganz besonders gut zum orientalischen Thema. Und ideal für die verspielten Details sind die Thinlits Orient-Medaillons sowie das dazugehörige Stempelset „Schönheit des Orients“. Beides verlässt zum 03. Juni 2019 das Sortiment. Schön, dass ich nochmals ein Projekt gefunden habe, für das ich sie nutzen konnte.

Aufbau der Karte 

Von Außen kommt die Karte noch ganz unscheinbar daher. Eine breite Banderole aus geprägter Goldfolie, die noch mit goldenem Glitzerpapier an den Rändern abgesetzt wurde, umschließt die Klappkarte. In der Mitte der Banderole habe ich eine Art Medaillon ausgestanzt. Die ausgestanzte Form ist so platziert, dass die zwei Lila-Töne, die die Klappkarte ausmachen, genau in der Mitte des Medaillons aufeinandertreffen.

Nimmt man die Banderole ab, klappt sich die Karte nach rechts und links auf. Beide Seiten wurden mit orientalischen Motiven verziert.

Auf der rechten Seite wurde das Thinlit benutz, das nur Teile des Motivs ausstanzt. Hinterlegt mit Farbkarton und leicht hochgebogenen Spitzen, ist dieses Motiv sehr ausdrucksstark, wie ich finde. Liegt vielleicht auch daran, dass ich dafür Goldfolie benutz habe. Dadurch wirkt das Ganze irgendwie majestätisch.

Links habe ich den Geburtstagsgruß gestempelt und noch ein paar ausgestanzte Teile zu einem zweifarbigen Element zusammengesetzt.

In der Mitte der Karte habe ich einen geprägten Streifen eingesetzt, um eine kleine Tasche herzustellen. In dieser Tasche befindet sich das Grußkärtchen für den persönlichen Text sowie das Schüttel-Element.

Das kleine Grußkärtchen habe ich an das Kartendesign angepasst in dem ich ein goldenes, ausgestanztes Zierelement angebracht habe.

Das Schüttel-Element

Als Highlight der Karte dient das Schüttel-Element, das eigentlich selbst eine eigenständige Geburtstagskarte ist.

Zuerst habe ich mir ein Stück Klarsichtfolie in der gewünschten Größe zugeschnitten. Darauf habe ich den aus Glitzerpapier ausgestanzten Geburtstags-Schriftzug aufgeklebt. Die Klarsichtfolie habe ich in eine Seitenschutzhülle gesteckt. Entlang drei Seiten der Klarsichtfolie habe ich mit dem Fusetool die Ränder geschmolzen. Danach wurden diverse Pailletten in Gold- und Lilatönen eingefüllt. Und zwar nur hinter die Klarsichtfolie mit dem Schriftzug. So konnte ich sicherstellen, dass man den Schriftzug immer gut lesen kann und dass keine Pailletten am Schriftzug hängen bleiben. Hinter der Klarsichtfolie bewegt sich alles freier. Nach dem Befüllen habe ich dann noch die vierte Seite mit dem Fusetool versiegelt.

Karten mit interaktiven Elementen sind immer toll und machen großen Spaß. Mit der integrierten Klarsichtfolie wird die Schüttelkarte schön stabil und ist nicht so „lubbelig“… Probiert das doch mal aus.

Materialliste:
  • Papier & Farbkarton: Farbkarton in Heideblüte, Amethyst, Vanille Pur. Goldfolie, Glitzerfolie Gold, Klarsichtfolie
  • Tinte: Stempelkissen Amethyst
  • Stempelsets: Schönheit des Orients, Kurz gefasst,
  • Stanzen und Framelits: 1 1/8″ Wellenkreis, 1 1/4″ Kreis, Thinlits Orient Medaillons, Thinlits Happy Birthday
  • Prägefolder: Leise rieselt, Boho Chic (retired)
  • Memories & More: Seitenschützhüllen 12 x 12″
  • Sonstiges: Fusetool, diverse Pailletten aus meinem Bestand
  • Klebemittel: Tombow Flüssigkleber