Ho ho hoffentlich seid ihr noch etwas in Weihnachtsstimmung!!! Ich habe nämlich noch ein kleines, süßes Deko-Objekt für euch. Ich hatte diese kleinen Teelichter auf der weihnachtlichen Kaffeetafel verteilt – das sah wirklich wunderhübsch aus – aber auch als Mitbringsel sind sie allerliebst.

Die erste Variante ist in klassischen Weihnachtsstern-Farben…

jpp - Weihnachtsstern Teelicht 5

jpp - Weihnachtsstern Teelicht

jpp - Weihnachtsstern Teelicht 4

Wie ihr seht, habe ich das Teelicht selbst, nur mit einer grünen Papier-Banderole versehen…

jpp - Weihnachtsstern Teelicht 5

Eine Variante in Pergament und Silber gab es auch noch… allerdings sind die Fotos grottenschlecht geworden… mal sehen, ob ich die noch mal erneut – und zwar besser! – fotografiert bekomme…

jpp - Weihnachtsstern Teelicht 7

jpp - Weihnachtsstern Teelicht 6

jpp - Weihnachtsstern Teelicht 8

Bei dieser Variante habe ich die Pergamentblätter nicht bestempelt, sondern lediglich mit dem Prägestift bearbeitet. geht schneller und hat auch noch etwas mehr Struktur… :-)

Ich wünsche euch noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag!!!

Öffnet noch euer 26. Türchen!!!

26

Materialliste:

  • Papier und Farbkarton: Pergamentpapier, Glitzerpapier Silber, Farbkarton in Glutrot und Gartengrün
  • Tinte: Glutrot, Gartengrün
  • Stempelset: Festive Flower
  • Stanze: Elementstanze Festliche Blüte
  • Klebemittel: Gluedots und Tombow
  • Sonstiges: LED-Tellicht
ANLEITUNG WEIHNACHTSSTERN / WEIHNACHTSSTERN-TEELICHT

Da ich immer noch regelmäßig nach einer Anleitung für den „Zusammenbau“ des Weihnachtssterns bzw. des Teelichtes gefragt werde, habe ich mich entschlossen, euch noch eine Foto-Schritt-für-Schritt-Anleitung nachzureichen! Los geht’s!

Für einen Weihnachtsstern oder für ein Teelicht müsst ihr mit der „Elementstanze festliche Blüte“ folgende Teile ausstanzen: 5x großes Blatt in grün (hier Gartengrün) und 8 große Blätter in rot (hier Glutrot). Dann 8 der kleinen Blätter in rot und 2x das „Doppel-Blatt“ in rot. Wer mag, kann die Blätter noch mit der Blattmaserung des dazugehörendem Stempelsets (Festive Flower) bestempeln; geht aber auch ohne. Dann benötigt ihr noch einen roten 1 3/8″ Kreis in rot als Basis. Wer den Stern als Teelicht basteln will, sollte aus dem Kreis noch ein kleines Loch stanzen, durch das die „Flamme“ des LED Teelichtes passt.

Danach solltet ihr den Blättern Plastizität geben. Ihr könnt die Blätter entweder auf der langen Seite mittig falten oder aber über das Falzbeil ziehen. Letzteres mache ich immer. Die roten Blätter biege ich alle nach oben, die grünen nach unten oder leicht seitlich. Bei den roten Blätter knicke ich die nicht ganz so spitze Spitze etwas ab, damit sich die Blätter besser aufkleben lassen. (siehe Foto). Die Blätter sehen dann so aus:

 

Jetzt beginnt ihr mit dem Kleben. Ich zeige euch jeweils einmal die Variate als Blüte und einmal als Teelicht.

Klebt die ersten 4 großen roten Blätter in Form eines Kreuzes an den äußeren Rand des Kreises. Es liegen sich also immer 2 Blätter direkt gegenüber. Wie ihr seht, stehen die Blätter ab. Beim Kleben darauf achten, dass ihr sie nicht wieder mit der Hand platt drückt.

Setzt nun die restlichen 4 großen Blätter zwischen (nicht über oder vor) die bereits aufgeklebten. Auf dem Foto seht ihr wie es aussieht nachdem Blatt 5 + 6 zwischen „das Kreuz“ geklebt wurden. So erkennt man das Prinzip besser.

Sind alle 8 großen Blätter aufgeklebt, sollte es nun so aussehen:

Als nächstes klebt ihr die ersten 4 kleinen roten Blätter auf. Ihr orientiert euch an den ersten 4 großen Blättern und klebt die kleineren nun direkt vor die ersten 4 großen.

 

 

Bei der Teelicht Variante könnt ihr die Blätterspitzen der kleinen Blätter bis an den Rand des inneren Kreises kleben.

Die nächsten / letzten 4 kleinen roten Blätter klebt ihr wieder zwischen die ersten 4 kleinen. Danach sollte es so ausschauen:

 

 

 

Bei der Blüte treffen sich die Spitzen nun alle in der Mitte. Bei der Teelicht Version bleibt der kleine innere Kreis nach wie vor frei.

 

Nun kümmern wir uns kurz um die grünen Blätter. Klebt 4 der 5 Blätter paarweise zusammen. Und zwar schräg überlappend. Ruhig das ein Paar etwas enger, das andere etwas weiter gestalten. Trocknen lassen.

Für die Fertigstellung der Blüte nehmt ihr nun die ersten „Doppel-Blätter“ und klebt sie so auf, dass sie sich wieder an den ersten Lagen der großen und der ersten Lage der kleinen Blätter orientieren. Für das Teelicht macht ihr im Prinzip das gleiche – müsst aber die Doppelblüte durchschneiden und darauf achten, dass der kleine Kreis frei bleibt.

Die letzten Blütenblätter werden nun wieder versetzt aufgeklebt.

Wer mag, verziert das Innere der Blüte mit einem facettierten Glitzerstein.

Die grünen Blätter / Blätterpaare werden nun hinter bzw an die untersten Blätter geklebt. Da orientiert man sich nun nicht mehr an dem Kreis, nur daran, wie es einem optisch gefällt. Wo und wie doll die grünen Blätter herausgucken, ist also ganz eurem Geschmack überlassen. So könnte dann eine fertige Blüte aussehen:

Das Teelicht steckt ihr nun durch den kleinen freigebliebenen Kreis. Vorher ruhig etwas Kleber auf die oberste Fläche des LED-Teelichtes auftragen, dann klebt der Papierstern direkt gut fest.

Apropos Kleber: ich benutze immer Tombow Flüssigkleber, weil der für mich einfach am besten klebt und in der Haltbarkeit am zuverlässigsten / beständigsten ist. Gluedots gehen aber natürlich auch. Dann geht das Ganze sehr viel schneller – aber der Weihnachtsstern hält nicht so lange bzw. ist dann nicht so strapazierfähig.

Ich hoffe, die Anleitung ist gut verständlich und wünsche euch viel Spaß beim Nachwerkenl.

Letzter Tipp: Für die Herstellung des ersten Sterns benötigt ihr vielleicht 10-15 min.  – aber nicht verzagen, wenn ihr mehrere Exemplare machen wollt! Nach ein paar Blüten seid ihr eingespielt und schafft einen Stern vermutlich so in 5 min.  (Reine Montagezeit ohne ausstanzen und bestempeln. )