Heute habe ich eine schnelle Osterverpackung für euch. Nämlich eine verzierte Kaffeehaustüte! Praktisch daran: die Verpackung selbst muss man nicht machen – die Tüten gibt es bei uns schon fix und fertig. Ich persönlich liebe ja alles in Kraft-Papier… und gegen den Zeitsparfaktor habe ich auch nichts. Übrigens sind die Tüten auch lebensmitteltauglich…. das nur mal am Rande! 🙂

Für das Design habe ich auf „weniger ist mehr“ gesetzt. Etwas Frühlings-Szenerie in Form von Gras mit Osterglocke und ein paar Ostereiern. Alle Elemente stammen aus dem Set „Osterkörbchen“ – bis auf den kleinen Schmetterling.

Die Osterglocke habe ich als einziges gestempelt und mit den Aquarellstiften koloriert bevor ich sie ausgestanzt habe.

Der Schmetterling samt Gruß am oberen Rand der Tüte rundet das Ganze ab.

Beim letzten Oster-Workshop habe ich ganz bewusst Projekte ausgesucht, die schnell und einfach zu machen sind… damit auch wirklich jeder last-minute Ideen parat hat!!! Irgendwie braucht man davon immer besonders viele, oder?! Hihi… 😉

Materialliste:

  • Papier & Farbkarton: Farbkarton Flüsterweiß extrastark, Farngrün, Gartengrün, Osterglocke, Calypso, Blauregen
  • Tinte: Memento Schwarz (Farngrün zum Wischen fürs Etikett)
  • Stempelsets: Osterkörbchen
  • Stanzen & Framelits: Framelits Osterkörbchen, Framelits Schmetterlinge, Lagenweise Ovale
  • Sonstiges: Aquarellstifte, Kaffeehaustüte
  • Accessoires: Perlenschmuck
  • Klebemittel: Tombow, Dimensionals